Über mich

„Ein gutes Foto ist ein Foto, auf das man länger als eine Sekunde schaut.“ - Henri Cartier-Bresson


 

Nach diesem Leitsatz will ich ansprechende und hochwertige Fotografien für meine Kunden anfertigen. Ich finde spontane Situationen sind wie gemacht für gutes Bildmaterial.

 


Hallo, ich bin Sebastian Frank.

 

Als gelernter Uhrmachermeister hätte ich nie gedacht, dass ich einmal das mache, was ich jetzt tue.

 

Im Alter von 16 Jahren habe ich mich dazu entschlossen, den Beruf meines Großvaters zu erlernen, um irgendwann das Familienunternehmen weiter zu führen.

 

Nach ein paar Jahren kam immer wieder der Gedanke „Ist das jetzt das, was ich mein restliches Leben machen möchte?“.

 

Ein Gespräch mit einer Bekannten, änderte schlagartig mein Verständnis von einem erfüllten Leben.

 

Die Kurzfassung: Ich will mit 70 oder 80 Jahren auf mein Leben zurückblicken und sagen können „Ja, genau das war mein Weg! Ich mag mein Leben und ich habe alles getan, was ich tun wollte.“

Es war also Zeit für mich, einen anderen Weg als bisher, einzuschlagen.

 

Sebastian Frank, Fotograf, Portrait

Jeder fängt einmal klein an...

 

Das erste Bild, das ich auf dem Display einer Profi-Spiegelreflexkamera gesehen habe, hat mich umgehauen! Ich habe Blut geleckt, DAS will ich auch können!

Ich habe Bücher, Videos, Blogs und wo man sonst noch Input zu Fotografie findet, wie ein Schwamm aufgesaugt.

 

Eines Tages war der Punkt, an dem ich wusste, was ein wirklich gutes Foto ausmacht, da.


Sebastian Frank, Fotograf, Portrait
© Andreas Guth

Aus meiner Affinität zu fotografieren, ist eine ehrenamtliche Tätigkeit, für den Niederösterreichischen Pferdesportverband (Sparte Breitensport) und später auch für meinen damaligen Arbeitgeber, entstanden. Meine Bilder wurden für Zeitungsartikel, Werbeschaltungen und Broschüren verwendet.

Das und zwei Veröffentlichungen in dem deutschen „Photographie“-Magazin machen mich heute noch stolz.

 

Meine Freundin habe ich seit Beginn meiner fotografischen Karriere mit meiner Kamera in Ihrem Beruf begleitet. Sie ist Reitlehrerin. Es bereitet mir viel Freude, die Erlebnisse der Kinder in Form einer Fotoreportage fest zu halten. Die Fotos sind eine schöne Erinnerung an die gute Zeit.

 


Es war also klar für mich, wenig zu inszenieren und in die Richtung „Fotoreportage“ zu gehen.

 

Die Fotografie ist seit 2011 ein wichtiger Teil in meinem Leben geworden und ich wollte mehr daraus machen. Also habe ich mich endgültig dazu entschlossen, mein eigenes Unternehmen zu gründen.

 

 

Sebastian Frank, Fotograf, Portrait
© Andreas Guth

Habe ich Ihr Interesse geweckt? Schreiben Sie mir gerne eine Nachricht.